Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Parkuhr beim Parkplatz Auslikon ist in Betrieb

Publiziert: 19.01.2021

Seit Dezember 2020 ist die Schranke bei der Strandbadstrasse in Auslikon in Betrieb. Damit soll der Suchverkehr bei voll belegtem Parkplatz beim Strandbad Auslikon vermieden werden. Nun wurde auch die Parkuhr beim Parkplatz (Seite Wetzikon) in Betrieb genommen.

Bei der Zufahrt zum Parkplatz beim Strandbad Auslikon wurde auf der Höhe der Strandbadstrasse 90 (Stucki Bauunternehmung) eine Schrankenanlage installiert. Mit dieser soll bei voll belegtem Parkplatz Suchverkehr zum Pfäffikersee vermieden werden. Bei vollständiger Belegung des Parkplatzes zeigt das Signal "Besetzt" an und die Schranke schliesst sich automatisch.

Seit anfangs 2021 ist nun auch die Parkuhr bei der Badi Auslikon in Betrieb. Das Parkieren ist grundsätzlich im bisherigen Rahmen (Campieren verboten) möglich, jedoch ab sofort gebührenpflichtig. Die maximale Parkzeit beträgt 12 Stunden. Bezahlt werden kann mit Kleingeld sowie bargeldlos mit TWINT sowie den Apps "Parkingpay" und "Easypark". Der grosse Vorteil bei der bargeldlosen Bezahlung liegt darin, dass nur die effektiv genutzte Parkzeit bezahlt werden muss. Ebenfalls ist es möglich, die Parkzeit bzw. die Bezahlung der Parkgebühren (bis max. 12 Stunden) über die mobilen Bezahlmöglichkeiten zu verlängern. Ob es künftig eine spezielle Parkkarte für die Nutzung der Sportanlagen der Stadt Wetzikon (Badi Auslikon, Badi und Sportanlage Meierwiesen, Eishalle etc.) geben wird, wird noch geprüft.

Gebühren Parkplatz Strandbad Auslikon:

  • Pro Stunde: 50 Rappen
  • Parkkarte: 60 Franken pro Monat (bzw. für maximal 6 Monate total für 300 Franken)

Seit anfangs 2021 sind die Parkplätze beim Strandbad Auslikon gebührenpflichtig.

abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die Neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Unsere letzten Twitter-Nachrichten
Coronavirus

Alle wichtigen Informationen und Massnahmen rund um das Coronavirus finden Sie auf der Coronavirus-Sonderseite

Neuste Meldungen RSS