Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Lunapark in Wetzikon im Herbst 2020

Publiziert: 14.09.2020

Statt der traditionellen Wetziker Chilbi findet nun aufgrund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie in Wetzikon vom 19. September bis 4. Oktober 2020 (jeweils Mittwoch bis Sonntag) ein Lunapark statt. Dieser wird vom Schausteller HP. Maier durchgeführt und sich im hinteren Chilbiplatz im Areal Mattacker/Eishalle befinden. Mit der Lösung eines Lunaparks wird der Wetziker Bevölkerung eine attraktive Alternative zur beliebten Chilbi geboten.

Die Wetziker Chilbi zieht jeweils während vier Tagen mehrere 10'000 Besucherinnen und Besucher an. Aufgrund der aktuellen Bedingungen rund um das Coronavirus haben sich die vom Stadtrat beauftragten Organisatoren im August entschieden, die Wetziker Chilbi abzusagen. Märkte, und damit auch Jahrmärkte und Chilbenen, fallen grundsätzlich zwar nicht unter das Verbot von Grossveranstaltungen und dürften durchgeführt werden. Aber die Umsetzung eines entsprechenden Schutzkonzepts kann mit dieser Anzahl Besucherinnen und Besuchern nicht garantiert werden.

Nach eingehender Prüfung haben sich der Schausteller HP. Maier sowie Vertreter des Marktverbands zusammen mit der Stadt Wetzikon entschieden, im Herbst 2020 statt der Chilbi einen kleinen Lunapark durchzuführen. Der Lunapark wird sich vom 19. September bis 4. Oktober 2020 auf dem Chilbigelände im Areal Mattacker/Eishalle befinden. Die Öffnungszeiten finden Sie auf der Website der Wetziker Chilbi.

Gratis-Fahrten für Kinder bis 16 Jahre
Da in diesem Jahr die Chilbi nicht am traditionellen Chilbi-Montag besucht werden konnte, haben die Organisatoren für Kinder ein zusätzliches Highlight geschaffen: Kinder bis 16 Jahre können am Mittwoch, 23. September 2020 und am Mittwoch, 30. September 2020 jeweils von 13.00 bis 14.00 Uhr gratis auf den einzelnen Bahnen fahren.

abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die Neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Unsere letzten Twitter-Nachrichten
Coronavirus

Alle städtischen Verwaltungsgebäude sind wieder öffentlich zugänglich.

Wenn immer möglich, sollen Dienstleistungen aber weiterhin online, per Telefon oder via E-Mail bezogen werden.

Zur Corona-Virus-Sonderseite

Neuste Meldungen RSS