Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • Neuste Meldungen
  • Gesamtleistungswettbewerb für den Neubau des Feuerwehrgebäudes

Gesamtleistungswettbewerb für den Neubau des Feuerwehrgebäudes

Publiziert: 05.02.2018

Das Feuerwehrgebäude an der Farbstrasse muss saniert werden. Letzten Herbst sprach sich deshalb der Stadtrat für ein neues Feuerwehrdepot an der Motorenstrasse (heutiges VZO-Busdepot) aus, in dem auch die Stadtpolizei und der Zivilschutz integriert würden. Für das Projekt wird ein Gesamtleistungswettbewerb durchgeführt, wozu der Stadtrat einen Kredit von 244'000 Franken genehmigt.

Das über 70-jährige Feuerwehrgebäude an der Farbstrasse 3/5 entspricht nicht mehr den heutigen Standards. Das Gebäude ist sanierungsbedürftig und diverses Material und Fahrzeuge der Feuerwehr müssen aus Platzgründen in Aussendepots untergebracht werden.

Aus einer Standortevaluation geht hervor, dass sich die Parzelle, auf der heute das VZO-Busdepot steht, ideal als Standort für ein neues Feuerwehrdepot eignet. Nicht nur die Feuerwehr, sondern auch die Stadtpolizei, der Zivilschutz und die notwendige Betriebswohnung könnten dort Platz finden. Für diesen Standort sprach sich auch der Stadtrat letzten Herbst aus. Momentan haben die Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland (VZO) ihr Busdepot dort, jedoch errichten sie ein Neues an der Schellerstrasse. Bereits 2012 wurde zwischen der VZO und der Stadt der Kauf vereinbart.

Um Kosten und Zeit zu sparen, wird ein Gesamtleistungswettbewerb für den Neubau durchgeführt, wofür der Stadtrat einen Kredit von 244'000 Franken aussprach. Das zu realisierende Bauprojekt soll bis Dezember 2018 ausgearbeitet werden. Die Urnenabstimmung ist auf November 2019 und die Bauphase zwischen 2020 und 2021 geplant.

 

Weitere Beschlüsse des Stadtrates:

  • Für die Durchführung eines Gesamtleistungswettbewerbs für den neuen Werkhof von Unterhaltsdienst und Stadtwerken wird ein Kredit von 250'000 Franken bewilligt.
  • Die Sommerlinde auf dem Gründstück Kat. Nr. 7430 an der Hinwilerstrasse 75 wird unter Schutz gestellt.
  • Peter Arianna wird rückwirkend per 1. Januar 2018 zum Zivilschutzkommandanten Wetzikon-Seegräben ernannt.
  • Der Stadtrat verpflichtet sich selbst, bis zum 28. Februar 2018 seine Interessenbindungen offen zu legen und passt dafür seine Geschäftsordnung an.
  • Bericht und Antrag zum Postulat "Gegen Schliessung beider Poststellen Oberwetzikon und Kempten" werden genehmigt und dem Grossen Gemeinderat zur Beschlussfassung unterbreitet.
abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die Neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Neuste Meldungen RSS