Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Legislaturschwerpunkte 2018-2022

 

Zwischenbericht Legislaturschwerpunkte Schulpflege 2018 - 2022                            31.7.2020

Schule als Lebensraum

Im Projekt Tagesschule hat die Arbeitsgruppe nach dem coronabedingten Unterbruch zwischen März und Juni die Arbeit wieder aufgenommen. In der Zwischenzeit wurde der Entwurf für das Reglement Lebensraum Schule fertiggestellt. Die Schulpflege wird im September 2020 das Reglement zu Handen der geplanten Vernehm-lassung verabschieden. Gleichzeitig wird sie den Ablauf und den Inhalt für die Umfrage festlegen. Ab anfangs Oktober bis Ende November können sich die eingeladenen Gremien, Parteien und Institutionen zu den erarbeiteten Grundlagen einer zukünftigen Pilot-Tagesschule äussern.

 Die Schule Wetzikon ist eine attraktive Arbeitgeberin; ein weiteres Ziel der Schulpflege im Legislatur-schwerpunkt Schule als Lebensraum. Dazu startet die Schulleitungskonferenz nach den Sommerferien ein Projekt im Bereich der Personalführung.

Starke Regelklassen

Die Schule Wetzikon setzt sich nach wie vor für die Bearbeitung ihres Ziels, die Regelklassen zu stärken, intensiv mit dem Thema Frühförderung auseinander. Dazu hat die Projektgruppe der Schule „Stärkung Kindergarten“ in Zusammenarbeit mit der Projektgruppe des Stadtrats „Situationsanalyse über die verschiedenen Angebote in Wetzikon“ ihre Arbeit fertiggestellt. Ende Oktober wird nun an einem Netzwerktreffen mit allen in Wetzikon tätigen Akteuren im Bereich der frühkindlichen Bildung das Resultat der Situationsanalyse verifiziert und allenfalls ergänzt. Ziel ist ein aussagekräftiger Bericht über die aktuelle Situation und die Angebote in der Stadt Wetzikon sowie ein Fazit über mögliche Lösungsansätze. Anschliessend wird die Schulpflege zusammen mit dem Stadtrat die weiteren Schritte diskutieren.

 Zum gleichen Legislaturziel wurde mittlerweile bereits das Thema „Zeit für Beziehungen“ umgesetzt. Über den neuen Berufsauftrag der Lehrpersonen erhalten diese einen Zeitanteil, der explizit zur Beziehungspflege mit den Schülerinnen und Schüler eingesetzt werden soll. Die Schulpflege erachtet eine gute Lernbeziehung als Basis für Lernen. Die Schulen definieren nun, wie diese Zeit für die Beziehungspflege optimal eingesetzt werden kann.

 Weiter wurde zur Unterstützung von starken Regelklassen das Reglement „Besondere Förderung“ komplett überarbeitet. Insbesondere schärfte die Schulpflege die sonderpädagogischen Angebote, damit diese ein integraler Bestandteil des pädagogischen Alltags sind. Zur Klärung der teilweise umfangreichen Abläufe wurden Prozessbeschriebe erstellt und viele Abläufe vereinfacht. Dies erleichtert die Zusammenarbeit mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten und mit internen Fachpersonen. Das im letzten Schuljahr eingeführte „Beratungsteam Besondere Förderung“ erweist sich als nutzbringendes Instrument zur Steuerung der sonderpädagogischen Massnahmen und führt zu hoher Klarheit und Verbindlichkeit.