Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Alterskonzept Wetzikon

Alterspolitik betrifft uns alle. Deshalb geht das Alterskonzept von der Würde jedes Menschen aus, unabhängig von seinem Alter, seiner Herkunft, seinen Möglichkeiten, Einschränkungen und von seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Es verlangt eine ganzheitliche Betrachtungsweise und entwickelt Vorstellungen

  • zur Stärkung der Selbstständigkeit der Menschen in ihrem Alltag (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • zur Förderung der aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen und politischen Leben
  • zur Bereitstellung von Angeboten, die bei Bedarf in Anspruch genommen werden können
  • zum Ausbau der gegenseitigen Hilfe und Solidarität innerhalb der Generationen und zwischen diesen.

 

Leitfragen und Antworten

 

  • Wie wollen Menschen im Jahr 2020 in Wetzikon ihr Alter verbringen?
  • Was kann/muss die Stadt (Politik, Verwaltung, Einwohnerinnen und Einwohner, Wirtschaft) zun, damit die alten Menschen im Jahr 2020 in Wetzikon möglichst selbstbestimmt leben können?

 

Das Alterskonzept versucht, Antwort auf solche Fragen zu geben. Es kann nicht alle Themen behandeln und konzentriert sich deshalb auf neun Aufgabenbereiche, in denen Leitsätze und Ziele formuliert werden.

Die Leitsätze und Ziele des Alterskonzeptes sind die Grundlage für die mittel- und längerfristige Strategie des Gemeinderats zur Alterspolitik der Stadt Wetzikon. Diese wirkt in die meisten Bereiche des öffentlichen Lebens (Verwaltung, Institutionen, Organisationen), denn überall werden Entscheide gefällt, die (auch) für ältere Menschen von Bedeutung sind.

Alt werden in Wetzikon — 343Kb
Flyer zum Alterskonzept

Behörde

Wohnen und Leben im Alter - Einladung zum Mitdenken

Veranstaltung am 21.06.2016:

weitere Informationen

Alltagsgestaltung im Alter

Nachbarschaft

Angebot für Betroffene und Angehörige von Demenzkranken
Gemeinsames Mittagessen mit Erfahrungsaustausch. Jeden ersten Dienstag im Monat im Quartierwohnzimmer.
Alle Informationen dazu finden Sie im Flyer.
 Download Flyer